Quelle :  „Freies Wort“ Ilm-Kreis vom 26./27.Februar 2019              Goethe hätte sich gefreut

Von Marina Hube

 

Stützerbach - Gleich nach den Ok­toberferien haben die Viertklässler der Kneipp-Grundschule in Stützer­bach an ihrer Handschrift gearbeitet. Ein Wettbewerb war ausgelobt, mit Focus auf Handschrift und Gestal­tung. Angetreten sind die 27 Mäd­chen und Jungen zu einem Vergleich mit weiteren elf Schulen in Thürin­gen und Sachsen-Anhalt und zwölf Schulen in Südtirol. Dort, in Lana, betreibt der Initiator, Toni Santa, das Museum Moorlärche, eine Kunstga­lerie, in der er die prämierten Arbei­ten jeder Schule ausstellen will.

Hilmar Preuß, Doktor der Litera­turwissenschaften und Autor Kreati­ves Schreiben, hat in Thüringen Schulen für diesen Wettbewerb ein­geladen. Ziel: Die Förderung der im Aussterben begriffenen Handschrift. Dass die Grundschule in Stützerbach mit dabei ist, liege daran, dass Stüt­zerbach und Südtirol einige Gemein­samkeiten aufweisen - die Berge, die Wälder - und Preuß kennt Stützer­bach seit Jahrzehnten. Letztendlich sei Goethe die Verbindungsfigur ge­wesen.

Im Schreibwettbewerb geht es um das Schreiben und Gestalten von Texten über die Natur. „Es war for­dernd und sehr vielfältig und es dau­erte, bis es fertig war. Die Spannung war groß und hat gehalten. Alle Ar­beiten sind in der Schule entstanden, manche haben bis zu fünfmal begon­nen. Sie waren mit sich selbst sehr kritisch, sagt Schulleiterin Marion Kunert, die das Thema Kneipp vorge­geben hatte. Sie sei froh, dass sie nicht über die sieben Arbeiten ent­scheiden musste, die nun für die Län­der-Finalrunde den Weg nach Halle angetreten haben. 27 Arbeiten hatte die Jury zu bewerten, die ihr anonym vorlagen. Keine der Arbeiten werde versteckt. Sie sollen in der Stützerba­cher Kunstscheune für eine Ausstel­lung dienen.

Hilmar Preuß lobt die „ganz, ganz tollen Arbeiten. Jede hat ihren eige­nen Charakter nicht nur mit der schönen Schrift, sondern auch der tollen Gestaltung. Goethe, der in Stützerbach oft zu Besuch war, hätte sich auch gefreut“. Die Stützerbacher Schule war die erste, die den Wettbewerb zum Ab-schluss gebracht hat. Eingeladen zum Wettbewerb wurden im Ilm-Kreis auch die Regelschule Schmie­defeld, die Förderschule Pestalozzi in Ilmenau und die Ilmenauer Assisi-Schule. Die Prämierung erfolgt in den Kategorien Grundschule, Schü­ler bis einschließlich 8. Klasse und Schüler mit Förderbedarf. „Wir wol­len Schülerinnen und Schüler mit Schwierigkeiten in der Feinmotorik fördern", sagt Preuß über die Aus­schreibung des Sonderwettbewerbes für Förderschulen. Schreibgeräte, teilweise aus dem Holz der Moorlär­che gefertigt, werden Prämien sein.

Den ersten Wettbewerb dieser Art gab es im Jahr 2016, allerdings nur für Klassen aus Südtirol. In diesem Jahr wird es am 13. Mai die offizielle Preisübergabe an die deutschen Teil­nehmer im Länderwettbewerb in Halle geben. Im Museum Moorlärche Weißenstein werden sie gemeinsam mit den besten Arbeiten aus Südtirol ausgestellt und anschließend auf eine Wanderausstellung geschickt. Diese soll auch in der Kunst- und Kulturscheune in Stützerbach ge­zeigt werden. „Wir werden uns be­stimmt zu der Ausstellungseröffnung wiedersehen", kündigt Hilmar Preuß an.

Am 26.09.2018 stellten wir uns zum 3. Mal der Kneipp-Prüfung und haben sie mit Erfolg bestanden!

Schuljahr 2018/ 19 beginnt mit einer neuen Küche und einem neuen Speiseraum

Frühlingskonzert in Frauenwald und unser Chor war erfolgreich mit 40 Sängern und Sängerinnen dabei.

Leonie D. aus der Klasse 3 belegte bei der Kreismathematikolympiade den 3. Platz. Ein solch super Ergebnis gab es seit 7 Jahren nicht mehr für unsere Schule. Herzlichen Glückwunsch Leonie.

Adventsmontage zum Thema: "Wer rechnet schon mit Weihn8en?" und ein Konzertbeitrag unseres Schulchors in der Kirche von Stützerbach zum

2. Advent

Projekttag "Der menschliche Körper und das Wasser in uns" - eine Anregung über das Haus der kleinen Forscher wurde zu einem besonderen Unterrichtstag, da auch externe Personen die Schüler begleiteten. Danke sagen wir der Kneippärztin Frau Dr. Helm, dem Rettungsteam des DRK Stützpunktes und den Studenten der Privaten Physiotherapie Schule Stützerbach aus dem 2.Ausbildungsjahr. 

Eine neue Bibliothek und ein frisches farbenfrohes Treppenhaus begrüßen unsere Schüler zum neuen Schuljahr 2017/18

Zertifizierung zum Haus der kleinen Forscher am 1. Februar 2017

3. Sternwanderung zum Schuljahresbeginn 2016/17

Farben, Licht und Schatten - Ein Projekttag zum Schuljahresabschluss 2015/16

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Stützerbach 2019